Menü

Klaviatur – Wirtschaftskammer Tirol

ART, LICHT, MEDIA, SZENOGRAFIE

Klaviatur – Wirtschaftskammer Tirol

Klaviatur

Wirtschaftskammer Tirol, 2014

 
Die audiovisuelle Installation „Klaviatur“ ist eine Hommage an die Harmonielehre von Pythagoras. Parametrisch variable Klangfolgen werden nach Zufallsprinzip in Abfolgen gebracht und erzeugen so eine dynamische Klangwelt. Visuelle Entsprechung erfährt sie durch 117 Lichtrahmen, welche in der Vertikalen 39 Töne abbilden. Die Lichtrahmen aus transparentem Acrylglas verleihen der Arbeit etwas Körperloses, Schwebendes. Scharfe oder weiche Lichtkonturen stehen dabei in Beziehung zur Klangcharakteristik. Beim Begehen der rampenartigen Passage durchläuft der Betrachter einen Tonumfang von 5 Oktaven. Acht lokale Tonerzeuger, welche die Gläser selbst zum Klingen bringen, sorgen für einen räumlichen Klang und dadurch für positionsbezogene Hörerlebnisse.

Herbert Moser, Simon Schaller
Programmierung: Timm Roller
Produktion Lichttechnik: Firma HAID, Innsbruck
Produktion Soundtechnik: Firma PKE, Innsbruck

Teilen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!